Trabi fahren auf Usedom

Mit der "Pappe" über die Insel

Trabant mieten in Bannemin

Die Insel Usedom zu erkunden, ist interessant und macht Spaß. Das Ganze dann noch in einem originalen Trabant -in einer “Cabrio-Version”- zu tun, ist nicht nur noch interessanter, sondern erhöht den Spaßfaktor um einiges. Also ging das Abenteuer “mit dem Trabant auf Usedom” am Pfingstwochenende los.
Dafür führte mich mein Weg zuerst nach Bannemin, zu Bernd Quandt, dessen Autovermietung dort ihren Sitz hat. Schnell mein Auto abgeparkt und schon wurde ich von Bernd in den roten Trabant gesetzt. Es fühlte sich total (n)ostalgisch an; sofort kamen Kindheitserinnerungen in mir hoch und ich konnte es kaum erwarten, endlich loszufahren.
Aber erst einmal folgte eine Einweisung in die technischen Details und wichtige Bedienungsübungen wurden durchgeführt. (Wer als “Ungeübter” schon mal mit ‘nem Trabi gefahren ist, weiß, wovon ich rede.)

Als die Fahrt dann endlich los ging, fand ich mich “ruck-zuck” im Pfingstverkehr wieder. Mit einem riesen Respekt und ordentlich Abstand zum Vordermann, führte meine Fahrt durch Zinnowitz, Zempin und Koserow, bevor ich den ersten Halt machte, um ein paar Bilder des Trabis aufzunehmen.

Trabant fahren auf Usedom

Cabrio-Feeling

Meine Fahrt führte mich durch Pudagla, Benz und Ulrichshorst, bevor ich meine erste Rast am Wolgastsee, in Korswandt, einlegte. Im dortigen “Idyll am Wolgastsee” genoss ich die herrliche Aussicht über den See und entspannte bei einem leckeren Kaffee und -Kuchen.
Danach ging es weiter, in Richtung Kamminke. Leider war es dort sehr voll und so führte mich mein Weg nach Dargen, zum dortigen DDR-Museum, welches ich nur wärmstens empfehlen kann. In Dargen findest Du auch den Gasthof “to’n Eikbom”, in dem Du sehr leckere Speisen genießen kannst. Natürlich bin ich auch hier erstmal eine Weile eingekehrt, bevor ich meine Fahrt mit dem Trabant auf Usedom fortsetzte.

Wenn Du ein besonderes Erlebnis auf der Insel Usedom suchst, dann solltest Du Dir unbedingt einen Trabi mieten und die Insel damit befahren. Es lohnt sich absolut, vor allem bei gutem Wetter, denn dann fährt es sich “offen” am besten. Auf der Webseite der Trabi-Vermietung findest Du weitere Infos und Preise.

Trabi Vermietung Usedom