Parkplätze auf Usedom

Eine never ending Story...

Parkplätze auf Usedom

Ich werde oft gefragt, wo man auf Usedom am besten oder günstigsten parken kann. Dazu muss ich Dir leider sagen, dass die Parkplatzsituation -vor allem in den beliebten Kaiser- und Seebädern– tatsächlich schlecht aussieht.
Oft sind die Wege zu weit, um zu Fuß zu gehen und nicht jeder hat die Möglichkeit, mit dem Rad zu fahren. Also bleibt den meisten Besuchern nur das Auto. Allerdings darf dieses an vielen Stellen innerorts nicht an den Straßenrändern geparkt werden und Parkplätze in unmittelbarer Fußnähe zu den Zentren sind rar. Zwar gibt es in jedem Ort oft mehrere öffentliche Parkplätze/-flächen/-häuser, allerdings sind diese gebührenpflichtig und in der Hochsaison auch sehr schnell voll. Du solltest Dir also für die Parkplatzsuche genug Zeit einplanen – aber vorallem, genügend Kleingeld in der Tasche haben. Am günstigsten “kommst” Du dabei, wenn Du Dir an den entsprechenden Automaten ein Tagesticket ziehst. Für alle “Langzeit-Urlauber” auf der Insel Usedom empfiehlt, bzw. lohnt es sich daher, im Voraus eine Unterkunft inklusive Parkplatz zu buchen.

Parken in Swinemünde und im Achterland

Auch im Usedomer Achterland musst Du auf vielen Parkplätzen Gebühren bezahlen, vor allem dort, wo touristische Attraktionen zu finden sind. Ein paar Beispiele dafür sind: der Hafen in Kamminke, der Wolgastsee in Korswandt oder auch das Wasserschloss in Mellenthin. Achte also immer auf entsprechende Ausschilderungen und/oder Parkschein-Automaten, wenn Du einen Parkplatz auf Usedom nutzt, sonst kann es teuer werden. Wenn Du in Swinemünde, also auf der polnischen Seite unserer Insel unterwegs bist, wirst Du ebenfalls nur gebührenpflichtig parken können. Auch hier solltest Du ausreichend Kleingeld, allerdings in der polnischen Währung (Zloty) bei Dir haben. An einigen Automaten kannst Du aber auch mit Deiner Kreditkarte zahlen. Viele Vermieter von Ferienwohnungen und auch die Hotels, bieten ihren Gästen auch hier Privatparkplätze an, was Du unbedingt nutzen solltest. Bei Parkverstößen kennt die polnische Polizei keinen Spaß und wird es Dich teuer spüren lassen.