Angeln auf Usedom

Angelkarten, ideale Gewässer & mehr

Tradition des Fischfangs

Die Tradition des Fischfangs auf der Insel Usedom reicht viele hundert Jahre zurück. Früher lebten auf der Insel viele Fischer und ihre Familien. Bis zur Wiedervereinigung Deutschlands fand man auf Usedom noch zahlreiche hauptberufliche Fischer. Seit den 90’er Jahren ist die Zahl der aktiven Fischer deutlich zurück gegangen, das Angeln auf Usedom aber ständig gestiegen.

Heute trifft man die Freizeit-Angler überall auf der Insel an. Wenn Du einen gültigen Fischereischein besitzt, kannst Du mit der entsprechenden Gewässerkarte in den -fischreichen Gewässern- Angeln auf der Insel Usedom. Die Gewässerkarten erhältst Du bei den ansässigen Fischereien oder in den Touristeninformationen.

Solltest Du keinen Fischereischein besitzen, möchtest in Deinem Urlaub aber gerne angeln gehen, so kannst Du über die Ordnungsämter einen Touristen-Fischereischein beantragen. Deinen Antrag solltest du mindestens 14 Tage vor deinem Urlaub -auf der Insel Usedom- beantragen. Die Gültigkeit des Touristen-Fischereischeins beläuft sich auf 28 Tage. Weitere Informationen zum Thema “Touristen-Fischereischein” findest Du hier.

Angeln auf Usedom
Angeln auf Usedom

Ganz neu ist jetzt auch der Service von Fiskado.de. Hier kannst Du online Deine gewünschte Angelberechtigung erwerben.

Auf der Insel Usedom hat jeder Angler die Qual der Wahl. Fischen im Salzwasser oder im Süßwasser. Ganz egal, wie Du Dich entscheidest, auf unserer Insel findest Du zahlreiche Gewässer, die ideal zum Angeln sind. Aber denke stets daran, Angeln auf Usedom ist immer nur möglich mit der enstprechenden Angelberechtigung. Solltest Du ohne eine Angelberechtigung erwischt werden, kann es schnell sehr teuer werden.