Peenemünde

Heeresversuchsanstalt

Peenemünde auf Usedom

Peenemünde ist der nördlichste Ort unserer Sonneninsel und lieg direkt am Übergang des Peenestroms in die Ostsee. Mit Sicherheit ist Peenemünde auch der bekannteste und geschichtsträchtigtste Ort unserer Insel. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Peenemünde im Jahr 1282. Hier leben heute ca. 300 Einwohner. Die Ortschaft ist ein beliebtes Ziel vieler Besucher unserer Insel. Neben vielen Ferienzimmer und Ferienhäuser, findest Du hier auch gute gastronomische Einrichtungen. Der Ort ist ebenfalls Startpunkt für viele Ausflüge, die Du mit dem Schiff unternehmen kannst.

Sehenswürdigkeiten in Peenemünde

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit des Ortes, ist die ehemalige Heeresversuchsanstalt, die heute als Museum, täglich viele Besucher anzieht. Hier wurde während des Krieges die bekannte V2-Rakete entwickelt und getestet. Einen Besuch dieser Anlage solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Auch das U-461 wartet im Hafen von Peenemünde auf Dich. Richtig, ein echtes U-Boot, welches Du tatsächlich auch von innen besichtigen kannst. Auf den Wiesen und Feldern rund um Peenemünde kannst Du noch viele alte Bunker aus der Zeit des Krieges finden. Den Nordhafen kann ich Dir auch noch wärmstens empfehlen, denn hier kannst Du Dir ein Boot mieten und den Peenestrom eigenständig erkunden. Peenemünde hat aber noch einiges mehr für seine Besucher parat, zum Beispiel “Phänomenta”, die experimentelle “mitmach” – Ausstellung. Hier kannst Du sogar einen echten Trabant in die Höhe heben. Und wenn Dir das noch nicht reicht, kannst Du auch das ansässige Spielzeugmuseum besuchen. Diese Ausstellung ist nicht nur was für Kinder. In Peenemünde befindet sich auch noch der zweite Flugplatz unserer Insel. Hier gibt es eine Outdoor-Gokart-Bahn und manchmal werden dort auch Motorradrennen veranstaltet.

U-Boot Peenemünde
Nordhafen Peenemünde